flowkey – Learn piano with the songs you love
flowkey GmbH
Free – Get on Google Play
flowkey Android app
Lerne Klavier mit den Songs, die du liebst
Probiere flowkey aus – die ersten acht Songs sind kostenlos
Coverflow
Porträt Jonas
von Jonas Gößling

Wie du mit nur vier Akkorden tausende Songs spielst

Es ist unglaublich, aber wahr: Die allermeisten Pop-Songs basieren auf einem einfachen Akkord-Schema, das immer wiederholt wird. Tatsächlich reichen nur vier Akkorde aus, um dir unzählige Welthits anzueignen und deine Mitmenschen damit mächtig zu beeindrucken. In diesem Artikel erfährst du in drei Schritten, wie du die bekanntesten Songs in kurzer Zeit mithilfe einer simplen Akkordfolge lernen kannst.

Schritt 1: Vier Grundakkorde auswendig lernen

Die meisten Pop-Songs basieren auf einer einzigen Standard-Akkordfolge, die sogenannte 1-5-6-4 Akkordfolge. Doch warum klingen Songs dann trotzdem unterschiedlich? Ganz einfach: Die Standard-Akkordfolge wird je nach Song in einer anderen Tonlage und mit einem anderen Rhythmus gespielt. Das Schema bleibt trotzdem immer gleich.

Der Einfachheit halber zeigen wir dir hier die Standard-Akkordfolge in der C-Dur Tonlage. Du kannst sie später auch auf andere Tonlagen übertragen und dadurch mehr Variation in dein Spiel bringen.

Die Akkordfolge besteht aus folgenden vier Akkorden:

  • C-Dur (Akkordsymbol “C”)
  • G-Dur (Akkordsymbol “G”)
  • A-Moll (Akkordsymbol “Am”)
  • F-Dur (Akkordsymbol “F”)

Im folgenden Video siehst du, wie du diese vier Akkorde in der linken Hand spielen kannst. Nimm dir 15-20 Minuten Zeit und lerne sie komplett auswendig. Die Akkordsymbole in den Noten helfen dir dabei, dir die Akkorde einzuprägen. Nach Schritt eins solltest du in der Lage sein, ohne auf die Tasten zu schauen diese vier Akkorde mit der linken Hand zu spielen.

Übe mit diesem Video die vier Grundakkorde in der linken Hand

Schritt 2: Melodie des Songs heraushören

Wenn du die vier Grundakkorde mit der linken Hand spielen kannst, hast du schon die halbe Miete. Nun geht es darum, die Melodie des jeweiligen Songs mit der rechten Hand dazu zu spielen. Dazu musst du dir die Melodie Schritt für Schritt heraushören und mit der rechten Hand nachspielen.

Tipp: Am Ende dieses Artikels findest du ein Video mit ein paar weltbekannten Song-Beispielen, an denen du dich orientieren kannst.

Damit die Melodie harmonisch zu den vier Akkorden passt, darf sie nur aus weißen Tasten bestehen. Warum? Der Grund liegt in der Tonlage. Da die Tonlage der Akkorde auf C-Dur basiert, muss auch die Melodie in C-Dur gespielt werden. Die Tonart C-Dur wird nur auf den weißen Tasten gespielt – so erklärt sich der Zusammenhang.

Am einfachsten ist es, eine Melodie zu nehmen, die du schon gut im Kopf hast und dir selbst innerlich vorsingen kannst. Nun versuche, diese Melodie nur mit den weißen Tasten und mit der rechten Hand abzubilden. Gehe dabei nach dem “Trial & Error” Prinzip vor. Du versuchst kurze Phrasen der Melodie zu finden und tastest dich langsam vor. Dabei ist es völlig normal, wenn es zu Beginn schräg klingt und du viele Fehler machst. Übung macht auch hier den Meister! Lass dich nicht entmutigen und wiederhole kurze Abschnitte ständig, bis du sie spielen kannst. Nach einigen Versuchen wirst du zum Erfolg kommen und die gesamte Melodie oder zumindest das Leitmotiv gefunden haben!

Schritt 3: Akkorde und Melodie zusammenbringen

Wenn du die Melodie oder Teile der Melodie mit der rechten Hand spielen kannst, dann versuche die vier Akkorde mit der linken Hand dazu zu spielen. Das Wichtigste ist, den ersten passenden Akkord zu finden. Häufig ist dies der C-Dur Akkord, manchmal beginnen Melodien jedoch auch auf einem anderen Akkord der Akkordfolge.

Wenn sich das Zusammenspiel aus Melodie und Akkord gut anhört, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der nächste Akkord in der Akkordfolge auch zum nächsten Teil der Melodie passt.

Je nach Song kann man den Rhythmus der Akkordfolge anpassen. Bei manchen Songs klingt es besser wenn man jeden Akkord zweimal spielt. Probiere auch hier Verschiedenes aus, bis du zum gewünschten Ergebnis kommst.

Tipp: Falls die Akkordfolge aus Schritt 1 mal nicht passen sollte, kannst du eine andere Reihenfolge derselben Akkorde ausprobieren. Beispielsweise können statt C, G, Am, F auch C, Am, F, G oder andere Reihenfolgen passen.

Mit verschiedenen Kombinationen der vier Grundakkorde lassen sich wirklich Hunderte wenn nicht Tausende weltbekannte Melodien begleiten. Es ist wirklich verblüffend, wie häufig es klappt und man sich fragt, warum man auf diesen Trick nicht schon eher gekommen ist.

Zum Schluss einige Beispiele

Im folgenden Video siehst du, wie verschiedene weltbekannte Melodien nur über die vier Grundakkorde gespielt werden. Diese können dir als Anleitung und Inspiration dienen, um dir im Anschluss deine eigenen Lieblingssongs anzueignen.

Video: Beispiele weltbekannter Songs, die du mit den Standardakkorden spielen kannst

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann probiere flowkey aus. Hier findest du nicht nur Hunderte Songs, die du ganz einfach erlernen kannst, sondern auch Online Kurse über Akkorde, Noten lesen, Improvisation und mehr.